Kammermusik an der Waldkirche

Neue ehrenamtliche Initiative

Der Flötenkreis hat lange Jahre das Gemeindeleben und die Gottesdienste mit seinen Darbietungen bereichert und erfreut. Momentan ruht seine Arbeit und soll nun durch ein neues kammermusikalisches Projekt wiederbelebt werden, das durch Herrn Röder, einem studierten Schulmusiker (Holz-, Blech-, Streich-, Schlag-, und sonstige Instrumente) und seiner Partnerin Frau Storz (Chorsängerin, Flöte, Cembalo) nach den Sommerferien begonnen wird. Die spezielle Instrumental-Form des Flötenkreises soll dabei erweitert werden: Deswegen werden auch Kooperationen des zu begründeten Kammermusikensembles mit bestehenden musikalischen Gruppierungen (Erwachsenen-Chor und Kinderchöre) angestrebt und sind erwünscht. Es soll aber auch für eigenständiges Musizieren geübt und geprobt werden:

  • regelmäßig wöchentlich
  • auch mal an einem geselligen Probenwochenende samstags
  • mit unterschiedlichen Besetzungen

Die kammermusikalische Musikrichtung bietet, entstanden aus der Praxis des hausmusikalischen Musizierens, vielfältige Musikformen in unterschiedlichster Besetzung. Verpflichtet dem Motto: Wo zwei oder drei mit dem Wunsch nach gemeinsamem Musizieren zusammenkommen, besteht die Möglichkeit vielfältigen, musikalischen Austausches, der Geist und Herz erfreut. Auch könnte z.B. generationenübergreifend die Oma oder Opa mit der Enkelin oder dem Enkel ganz neue Gemeinsamkeiten entdecken.

Melden Sie sich bitte im Gemeindebüro unter dem Stichwort „Kammermusik“ mit Angabe des von Ihnen gespielten Instrumentes (auch mehrere) und nennen Sie Wochentage, an denen Sie nachmittags oder abends für ca. eine Stunde Zeit für Ihr musikalisches Hobby aufbringen können.

Wir werden die Anmeldungen koordinieren und zu einem ersten Treffen einladen.